Struktur

Pfarrbereich

Zum Pfarrbereich Roßla gehören sieben Kirchengemeinden, von denen zwei (Bennungen, Tilleda) rechtlich selbstständig sind, und sich fünf (Roßla, Dittichenrode, Wickerode, Breitungen, Questenberg) zum einem Kirchspiel zusammen geschlossen haben. Über die Größe des Pfarrbereichs und die Zuordnung der verschiedenen Orte entscheidet immer die Synode des Kirchenkreises Eisleben-Sömmerda. Auch wenn gegenwärtig Größe des Pfarrbereichs stabil ist, kann es in den nächsten Jahren zu weiteren Veränderungen gehören.

Dass die Veränderungen der letzten Jahrzehnte groß sind, machen zwei geschichtliche Blitzlichter deutlich. Auf dem Gebiet des heutigen Pfarrbereiches waren als hauptamtliche Mitarbeiter vor 100 Jahren 8 Pfarrer, 6 Kantoren, 4 Lehrer und 4 Küster angestellt. Vor 25 Jahren (1990) arbeiteten noch vier Pfarrer, eine Kantorin und zwei Katechetinnen in diesem Gebiet. Heute gibt es eine einzige Pfarrstelle und mit einigen Prozenten eine Gemeindepädagogin. Als Kirchspiel versuchen wir, positiv mit diesen Gegebenheiten umzugehen und trotz allem ein fröhliches Gemeindeleben zu pflegen.

Kirchspiel als Gemeindeverbund

Kirchspiel. Wenn man diesen Begriff das erst Mal hört, kann man ins grübeln kommen: Ist ein neues Gesellschaftsspiel gemeint, dass das Wissen um die Kirche und kirchliche Traditionen prüft? Oder sind die evangelischen Gemeinden nur ein „Spielzeug“, das mit dem wirklichen Leben nicht viel zu tun hat?

Der Begriff Kirchspiel ist von unserer Landeskirche vor einigen Jahren eingeführt wurden, um eine Bezeichnung für die Verbindung einzelner Gemeinden zu finden. „Kirchspiel“ lässt sich also mit „Gemeindeverbund“ oder „Verwaltungsgemeinschaft“ übersetzen. Zum Kirchspiel Roßla gehören insgesamt 5 evangelische Gemeinden: Roßla, Dittichenrode, Wickerode, Breitungen und Questenberg-Agnesdorf. Die ebenfalls auf dieser Homepage vorgestellte Gemeinden in Bennungen und Tilleda sind dagegen rechtlich selbstständig. Diese fünf Gemeinden haben einen einzigen Gemeindekirchenrat (GKR) gewählt, der das rechtliche Vertretungsorgan ist. In der Grundordnung unseres Kirchspiels ist festgeschrieben, dass jeder Ort eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern und Stellvertretern in diesem Gremium besitzt. Die fünf Gemeinden des Kirchspiels haben zudem einen gemeinsamen Haushaltsplan und ein gemeinsames Gemeindebüro in Roßla.

Gemeinde Bennungen

Die Kirchengemeinde Bennungen ist rechtlich und organisatorisch selbstständig, gehört aber von ihrer kirchlichen Struktur zum Pfarrbereich Roßla. Räumlicher Mittelpunkt ist die St. Johanneskirche, die in den letzten Jahren umfassend saniert wurde. Hier finden alle 14 Tage die Gottesdienste des Sommerhalbjahres statt. In der kalten Jahreszeit trifft sich die Kirchengemeinde im Pfarrhaus, welches die Familien Ritter und Hartkopf vor einigen Jahren von der Gemeinde gekauft haben. Eine gute Verbindung besteht auch zum Verein Leo e.V., dessen Räume im Birkenhof die Kirchengemeinde für den monatlichen Frauenkreis nutzen kann.

Die Kirchengemeinde ist von einem starken ehrenamtlichen Engagement geprägt.

Evangelische Gemeinde am Kyffhäuser

Der wunderschöne Ort Tilleda liegt direkt unterhalt des Kyffhäuserdenkmals inmitten von blühenden Streuobstwiesen. Bekannt ist Tilleda durch seine Königspfalz, die als einzige Pfalz in Deutschland vollständig erschlossen wurde. Doch neben der Landschaft und der geschichtlichen Bedeutung gibt es auch eine kleine, aber engagierte Kirchengemeinde. Zu ihr gehören ungefähr 300 Mitglieder, von denen sich ein Teil zu den zweiwöchentlichen Gottesdiensten und den monatlichen Gemeindenachmittagen versammelt, im Chor singt und für die Kirche sorgt. Nachdem seit 1550 22 evangelische Pfarrer und eine Pfarrerin die Gemeinde betreuten, gehört Tilleda seit einigen Jahren zum Bereich der Pfarrstelle von Roßla. Neben der romanischen Kirche dient das 1736 erbaute Pfarrhaus als Versammlungsraum.